Nachtangeln am Forellensee

140523-18-44-00001

Unser Nachtangeln begann diesmal bei schwülem Wetter und Regen. Eine Unwetterwarnung stand für den Abend - echte Angler hält das aber auch nicht ab. Die ersten beiden Stunden sah es nach Gewitter aus, dieses zog jedoch zum Glück an uns vorbei. Bei guter Stimmung begann unser Wertungsangeln, welches bis 22.00 Uhr dauern sollte.

Die Forellen waren anfangs in Beißlaune, vor allem die goldenen. Leider war es nach den ersten drei Stunden dann auch vorbei, die Fische bissen jetzt wenn überhaupt dann unglaublich vorsichtig. Viele Bisse konnten nicht verwertet werden, so dass ein Großteil von uns leider mit leeren Händen ausging. Allerdings war die Laune trotz alledem bestens - da die Fische nicht so störten, war mehr Zeit für ausgiebige Gespräche. Als Zwischenmahlzeit gab es ein leckeres Wildschwein, so dass keiner wirklich unzufrieden nach Hause gehen musste. Nur wenige Hartgesottene haben es diesmal bis zum nächsten Morgen am Wasser ausgehalten - auch in der Nacht war nicht viel los. Offenbar hatten die Fische so ihre Probleme mit dem plötzlichen Temperaturanstieg in den letzten Tagen. In der Gesamtwertung hat sich nicht allzuviel verändert - siehe hier.

Hier noch einige Bilder des Tages:

Hier die Ergebnisse:

Platz Name Vorname Grundpunktzahl Anzahl Gewicht in g Ergebnis
1 Sauerbaum Manfred 500 2 670 1172
2 Bukowski Hans 500 1 510 1011
3 Knecht Peter 500 1 470 971
4 Nousch Maik 500 1 450 951
5 Potratz Hans 500 8 420 928
6 Höppner Walter 500 4 240 744
7 Behrend Horst 500 2 nicht gewogen 502
Hett Gisbert 500 0 0 500
Knauer Bernd 500 0 0 500
Zschemisch Tino 500 0 0 500
Pohl Uwe 500 0 0 500
Mandt Günter 500 0 0 500
Höpfner Ingo 500 0 0 500
Müller Steffen 500 0 0 500
Pinski Daniel 500 0 0 500
Kaczmarek Stefan 500 0 0 500
Walter Dieter 500 0 0 500
Lietzau Karl 500 0 0 500
Rieske René 500 0 0 500
Rieske Bernd 500 0 0 500